Meldungen aus dem Bezirksverband

Gegen das Vergessen - für die Menschenwürde

Sehnde.Bergen/Belsen. Gestern Nachmittag haben Schülerinnen und Schüler der KGS Sehnde 35 von ihnen erstellte  Namensziegel auf der sowjetischen Kriegsgräberstätte Bergen-Hörsten installiert – und damit weiteren anonym in Massengräbern verscharrten Opfern des NS-Regimes ihren Namen zurück gegeben.

Elke von Meding (Bergen Belsen AG) hat zuvor über die Kriegsgräberstätte geführt und eine kleine Gedenkzeremonie angeleitet.

Am Vormittag haben die Schüler*innen die Gedenkstätte Bergen Belsen sowie das Dokumentationzentrum besucht.

Im Rahmen des Namensziegelprojekts haben sich die Schüler*innen aus zwei Klassen der KGS Sehnde seit Sommer 2019 intensiv mit der Thematik beschäftigt.

Bilder und Text: Coskun Tözen, Bildungsreferent Volksbund Hannover

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.